PLAKATFÄLSCHUNGEN DIFFARMIEREN GRÜNE POLITIK

„Der Wahlkampf in unserem Kreis wird nicht nur rauer, sondern inzwischen auch mit krimineller Energie geführt“, muss nicht nur Andreas Gernegroß, Vorsitzender der Salzlandgrünen, feststellen. In der Nacht zu Montag wurden in Staßfurt und Umgebung gefälschte angeblich Grüner Plakate gehängt, die die GRÜNE Integrationspolitik diffamieren sollen.

„Ganz offensichtlich haben hier gewisse undemokratische Kräfte die GRÜNEN als ihre Hauptgegner ausgemacht. Dies bestärkt uns darin, uns weiter für eine gelungene Integration, für einen Zusammenhalt unserer Gesellschaft und gegen Hass einzusetzen. Es zeigt deutlich, mit welch perfiden Mitteln offensichtlich rechte Kräfte versuchen, die Menschen hinters Licht zu führen. Dem müssen wir entgegentreten“, kündigt Gernegroß auch rechtliche Schritte an. „Natürlich wird Anzeige erstattet. Die Landeswahlleiterin ist bereits informiert, denn wir sehen hier einen krassen Versuch von Wahlmanipulation“

Dass hier ganz massiv Kräfte am Werk sind, unsere Gesellschaft zu spalten, Hass zu säen, Lügen zu verbreiten, zeigt sich in der mit mehreren hundert Plakaten nicht nur in Salzlandkreis groß angelegten Aktion, die erhebliche finanzielle und logistische Mittel voraussetzt. „Das kann niemanden unberührt lassen. Als BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN sind wir uns sicher, dass auch andere demokratische Kräfte auf unserer Seite stehen.“

Verwandte Artikel