Kommentar: Allgemein zugängliche Informationen des Stadtrats sollten leichter zugänglich gemacht werden

Kompliment für diese Recherche, die der Stadt Bernburg sehr gute Noten für Ihr Informationsangebot gibt. Die kleine Fraktion der Grünen in Stadtrat hatte aufgrund der Erfahrungen mit dem von vielen als „Geheimpapier“ gehandelten „Konzept Fokus Saale“ schon zuvor Vorschläge zur Verbesserung der Bürgerinformation im Internetauftritt an die Stadt gerichtet. Öffentliche Unterlagen zu Sitzungen der Stadträte und der Ausschüsse sind im Internet der Stadt zu finden, aber man muss Sie lange suchen. Es wäre daher für die Information von interessierten Bürgern wünschenswert, wenn die öffentliche Teile der Sitzungsunterlagen unter dem so genannten „Rats Informationssystem“ als „Bürgerinformation“ rechtzeitig sobald diese öffentlich sind und dann einfach und für Suchmaschinen zugänglich gemacht werden.Es geht den Grünen darum auch im Internet die Verwaltung durchsichtiger zu machen und die Informationen, die digital für die Öffentlichkeit bestimmt sind, auch zugänglich zu machen sowie dort wo es sinnvoll ist, das Internet auch als Dialogforum zu nutzen.Diese ersten Vorschläge an die Verwaltung für eine diesbezügliche parteiübergreifende Diskussion haben wir unter www.bernburg-21.de unter Stadtrat Bernburg eingestellt. Neben dem Aufbau eines Planungs- und Umweltinformationssystems und eines „Location Based Denkmalinformationssystem“ und anderer Internetdienste, die Geodatenbezug haben, gehört natürlich auch der im Beitrag erwähnte Punkt der Erledigung von Anträgen bei der Verwaltung (oder „E-Government“) zu dem Bereichen die zunehmend wünschenswert sind. Auf den Stadtverwaltungen liegt heute ein sehr großer Erwartungsdruck der Bürger bezüglich der Internetdienste. Auf der anderen Seite dürfen die wenigen, die vom Internet noch abgeschnitten sind auch nicht durch Ausschließlichkeit von Internetangeboten noch zusätzlich abgehängt werden.  Der persönliche Austausch in der Kleinstadt soll als ein wichtiges Qualitätsmerkmal für die hiesige Lebensqualität nicht durch virtuelle Kommunikation ersetzt werden. Der erste Katalog der Grünen für die Verbesserung der Bürgerinformation der Stadt im Internet soll als ein Diskussionsbeitrag für die weitere Entwicklung von sinnvollen zusätzliche Funktionen sein.

Mit freundlichen Grüßen

Erich Buhmann

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel