Aufruf zur Briefwahl

Am 24.01.2021 findet die Wahl zum neuen Landrat statt.

Wegen des steigenden Infektionsgeschehens der Corona-Pandemie sind für alle Beteiligten besondere Vorsicht und Rücksichtnahme notwendig. Wir bitten daher verstärkt die Möglichkeit zu nutzen, im Voraus per Briefwahl abzustimmen.

Wegen der Hygiene- und Schutzmaßnahmen im Rahmen der Corona-Pandemie könnte es am Wahlsonntag zu langen Wartezeiten vor den Wahllokalen kommen.

Die Briefwahlanträge (Rückseite der Wahlbenachrichtigungskarte) sollen möglichst kontaktlos im Briefkasten der jeweiligen Stadt eingeworfen oder auf dem Postweg versendet werden.

Briefwahlanträge können darüber hinaus auch jederzeit online an die allgemeine E-Mail-Adresse der jeweiligen Stadt gesendet werden. Sie können auch auf einem formlosen Antrag gestellt werden. Die Anträge werden durch das Wahlamt bearbeitet und die Briefwahlunterlagen alle per Post versendet.

Die Rückgabe der Wahlbriefe soll ebenso entweder in den Briefkasten der jeweiligen Stadt erfolgen bzw. ist der Versand der Wahlbriefe von den Wahlberechtigten kostenfrei in den Briefkästen der deutschen Post möglich. Eine Rücksendung sollte auf Grund der Zustellfristen allerdings bis zum 21.01.2021 per Postversand erfolgen. Danach ist es sicherer, die Wahlbriefe im Briefkasten des jeweiligen Rathauses einzuwerfen. Briefe, die im Briefkasten des Rathauses am Wahlsonntag bis 18:00 Uhr eingeworfen werden, gehen in das Briefwahlergebnis ein.

Nutzen Sie daher vorab die Chance, Ihre Stimme per Briefwahl abzugeben.

Verwandte Artikel