Die Privatisierung war ein Fehler! Statement zu AMEOS

Die Salzland-Grünen finden den Umgang, den die Klinikführung von AMEOS mit seinen Beschäftigten pflegt, nicht zielführend und kritisieren das Verhalten. In einem Arbeitskampf müssen auch gegenseitiger Respekt und Anerkennung den Ton bestimmen. Man muss die Ziele des anderen nicht teilen, aber ein geordneter und respektvoller Umgang der Tarifpartner miteinander ist das Geringste, was man erwarten kann. 

Wir bekunden als Salzland-Grüne den Angestellten unsere Solidarität und bestärken sie in Ihrem Handeln. 

Die Fraktionsvorsitzende von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag von Sachsen-Anhalt, Cornelia Lüddemann, besucht heute am 28.01.2020 das Streiklokal der Beschäftigten des AMEOS Krankenhauses in Bernburg. Sie äußert sich wie folgt: 

 „Der Umgang von AMEOS mit seinen Beschäftigten ist unsäglich. Statt auf Dialog zu setzen wird durch Kündigungen die Eskalationsspirale überdreht. Ich kann den Beschäftigten nur zu ihrem Mut gratulieren, den Arbeitskampf jetzt erst recht fortzusetzen. AMEOS beschädigt sich mit seinem Verhalten als Arbeitgeber gerade massiv selbst. Vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels ist das geradezu fahrlässig. Wir Grüne stehen für eine starke Pflege samt Tariflöhnen und weiterer Kompetenzzuschreibung.“

Die Salzland-Grünen sind weiterhin der Meinung, dass an der Gesundheit von Menschen kein Preisschild hängen darf. Es muss verantwortungsvoll mit den Geldern der Versicherten umgegangen werden, die Gewinnmaximierung sollte für die Führung eines Krankenhauses  nicht prioritär sein!

Die Geschichte hat gezeigt, dass die Privatisierung der Kliniken im Salzlandkreis ein Fehler war. Das Ganze jetzt rückgängig zu machen, ist sehr schwierig, sollte jedoch angestrebt werden. Hier ist in der Zukunft die Landespolitik gefragt.

Verwandte Artikel