eine Umfrage zur Schließung der Bürgerbüros im Salzlandkreis

An Umfrage teilnehmen.

Die Kreisfusion darf nicht auf Kosten der Bürgerinnen und Bürger ausgetragen werden!

Die Schließung der Bürgerbüros im Salzlandkreis ist eine starke Einschränkung der Serviceleistungen durch den Kreis und ist für die Salzlandgrünen nicht hinnehmbar!

Eine Einschränkung der Leistungen des Kreises, also die Schließung der Bürgerbüros, ist  nur möglich, wenn der Kreis ein vernünftiges Nahverkehrskonzept aufstellt.

Es muss möglich sein, preisgünstig und schnell mit dem ÖPNV (Öffentlicher Personennahverkehr) aus allen Orten im Kreis nach Bernburg zu fahren, ohne drei Stunden fahren zu müssen.

Bürgerbüros sind sozial und ökologisch zugleich!

Eine Schließung der Bürgerbüros ohne vernünftiges Nahverkehrskonzept impliziert zugleich ein Mehraufkommen an privaten Verkehr – damit verbunden ist immer in eine größere Umweltbelastung und eine größere finanzielle Belastung der Bürgerinnen.

Sparen im Sinne der Kreisverwaltung heißt also hier die Bürgerinnen und Bürger mit höheren Kosten zu belasten (hier: Fahrtkosten), ohne die versprochene Kostenersparnis des Kreises den Bürgerinnen und Bürgern durch eine Senkung der Abgaben zurück zu erstatten.

Erst die Bürgerbüros zu schließen und dann eine funktionierende Nahverkehr Infrastruktur einzurichten ist die falsche Reihenfolge!

Das Ergebnis der Befragung finden Sie hier: Zusammenfassung

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel