Sachsen Anhalt sollte ein “Musterländle” werden

Am 24.Oktober 2011 fand im Rahmen des Bernburger Montagsforums eine Podiumsdiskussion mit dem Thema “Regenerative Energien für Sachsen-Anhalt” statt.

 

Gerald Bieling, in seiner Funktion als Geschäftsführer der Stadtwerke Bernburg GmbH, diskutierte mit Christoph Erdmenger, Landtagsabgeordneter (MdL) und Wirtschaftspolitischer Sprecher der Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, unter der Gesprächsleitung von Prof. Erich Buhmann die heutige und zukünftige Bedeutung Regenerativen Energien für Sachsen-Anhalt.

 

Gerlad Bieling berichtete über die Arbeit der Stadtwerke und den Umgang und Ausbau regenerativen Energieen. Die Stadtwerke produzieren schon jetzt 50% des eigenen Stroms selber. So setzen die Stadtwerke nicht nur auf konventionelle Stromerzeugung, sondern setzten gezielt auf die Kraft-Wärme Kopplung durch den Einsatz von BHKW (Blockheizkraftwerken) und die Beteiligung an Projekten mit Stromerzeugung aus Windenergie und Photovoltaik .

 

Christoph Erdmenger stellte in seinen Ausführungen fest, dass Stadtwerke im Allgemeinen ein gutes Gegengewicht zu den vier großen Stromkonzernen darstellen und gut für die regionale Wirtschaft sind. Das konnte Gerald Bieling bestätigten. Durch die Arbeit der Stadtwerke wird Wirtschaftsleistung in der Region erbracht wird und die Gewinne verbleiben in der Region.

 

Nach Erdmenger ist das Ziel der Bündnisgrünen, dass Sachen Anhalt innerhalb der nächsten zwanzig Jahre den Strom vollständig aus regenerativen Quellen bezieht. “Sachsen Anhalt sollte auf dem Gebiet der Regenerativen Energieen ein Musterländle werden”, so Christoph Erdmenger. Die Chance ist da wir dürfen diese nur nicht verpassen.

 

Schon jetzt kommen 70% der in Sachsen Anhalt verbrauchten Energie und 34,8% der erzeugten Energie aus regenerativen Quellen. (Quelle: Internetseite des Wirtschaftsministeriums von Sachsen-Anhalt http://www.sachsen-anhalt.de/index.php?id=22362)

 

“Bei der Umstellung der Stromproduktion auf 100% erneuerbare Energien gibt es zur Zeit noch Probleme bei Transport und Speicherung, die gelöst werden müssen. Technologienein und Verfahren sollten hier in Sachsen Anhalt entwickelt werden.” so Christoph Erdmenger weiter.

 

Aus Anlass dieser Podiumsdiskussion hat der Kreisverband Salzlandkreis von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN einen neuen Infoflyer mit dem Titel “Zukunftsenergie für Sachsen Anhalt” veröffentlicht. Dieser kann in Kürze von Jedem über unsere Homepage in der Mediathek abgerufen werden. Inhaltlich bereitet der Infoflyer das Thema kurz auf und bietet einen Überblick über die Standpunkte der Grünen.

 

 

 

Der Vorstand

i.V. Andreas Gernegroß

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel